Kompetenz in Baustoffen
Aus der Natur für die Natur Banner_basalt

Aus der Natur für die Natur

Noch bevor eine Lagerstätte abgebaut wird, erstellen wir Pläne für landschaftspflegerische Maßnahmen. Sie begleiten den Abbau vor, während und nach der Nutzung. Die Ergebnisse lassen sich sehen und vor allem auch erleben: Für die Tier- und Pflanzenwelt als Biotope und neue Lebensräume, für den Menschen als Naherholungs- und Freizeitflächen.

Rekultivierung und aktiver Naturschutz sind längst fester Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Als anerkanntermaßen gelungene Rekultivierungsmaßnahmen gelten zum Beispiel die Renaturierungen in Schwabhausen und Prießnitz.

 


Naherholungsraum Schwabhausen

  • Renaturierung Schwabhausen 2
    Renaturierung Schwabhausen 2
Renaturierung Schwabhausen 2

In Schwabhausen bietet die im Zuge der Rekultivierung neu gestaltete Landschaft Rückzugsräume für eine bisher nicht vorhandene Artenvielfalt von Flora und Fauna. Die neuen Wasserflächen und ihre künstlich angelegten Uferzonen mit Flachwasserbereichen werden von einer Vielzahl von Fisch- und Vogelarten bevölkert. Für den Menschen bieten sich dort viele Möglichkeiten zur Erholung. Die Bewohner der Region und ihre Gäste haben die idyllischen Wanderwege, abgelegenen Ruhezonen und attraktiven Flächen zur sportlichen Betätigung schätzen gelernt.
 


Feuchtbiotop Molauer Platte

  • Renaturierung Schwabhausen 1
    Renaturierung Schwabhausen 1
Renaturierung Schwabhausen 1

Die als Trockengebiet bekannte „Molauer Platte“ wurde im Zuge des Kiesabbaus bei Prießnitz um interessante Feuchtbiotope bereichert. Der dort lagernde Ton macht die Absatzbecken zu idealen Wasserspeichern. Auf einer Fläche von etwa 15 Hektar sind interessante Refugien für Pflanzen und Tiere entstanden. Wie auch in Schwabhausen haben sich auf der „Molauer Platte“ schon kurz nach Beginn der bergbaulichen Tätigkeit neue Tier- und Pflanzenarten angesiedelt. Zudem sorgen wir durch unsere Rekultivierungsmaßnahmen dafür, dass der als waldarm bekannte Burgenlandkreis baumreicher wird: Im Zuge des Kiesabbaus forsten wir mehr als das Dreifache der ursprünglichen Bestände wieder auf.